Naturheilkunde für Tiere - Leistungen 07:
Erläuterungen zur Bachblüten-Therapie


Erläuterungen zur Bachblüten-Therapie


Die Bachblüten-Therapie wurde von dem englischen Arzt Dr. Edward Bach (1886 - 1936) entwickelt und nach diesem benannt. Er vertrat die Ansicht, dass psychische Blockaden die Heilung verzögern oder gar verhindern. Somit entwickelte er aus eigens ausgesuchten Heilpflanzen 38 Essenzen, um diese psychischen Blockaden zu lösen.

So sind z.B. bei Schock- und Angstzuständen die Notfalltropfen besonders gut geeignet.

In einer "Mischung", die jedesmal individuell für den Patienten ausgewertet wird, können mehrere Blüten enthalten sein.

Zu den weiteren Indikationen zählen u.a. Erschöpfungszustände, Stress, Nervosität, Trauer, Aggression, Protest, Verspannungen u.v.a.m.


Hinweis:
Um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen, weise ich darauf hin, dass die Bachblüten-Therapie wissenschaftlich
umstritten ist und zur Zeit von der Lehrmedizin nicht anerkannt wird !